Projekt Beschreibung

Sudan Tauchkreuzfahrten

Gemessen an den Dimensionen dieses drittgrößten Landes Afrikas ist der sudanesische Küstenstreifen mit 650 Kilometern Länge am Roten Meer relativ klein. Das tut den Tauchgebieten keinen Abbruch, im Gegenteil. Sie sind einzigartig und in ihrer Ursprünglichkeit kaum zu übertreffen. Ihr erreicht während einer Tauchsafari / Tauchkreuzfahrt von Marsa Alam aus Wracks und Riffe, deren Namen für sich sprechen: Umbria Wrack, Sanganeb, Shaab Rumi, Shaab Suedi – Blue Belt Wrack, Merlo Reef, Abington, Mesharifa, Quita el Bana, Angarosh.

Routenbeschreibung

Südtour

Die Riffe im Sudan sind geprägt von zerklüfteten Riffkanten, mit Höhlen und Canyons und oft nahezu gerade abfallenden Steilwänden. Häufig trifft man auf Strömung, in der sich Schwärme von Hammerhaien, Grauen, Weiß- und Schwarzspitzen Riffhaien tummeln. Doch im Süden des Sudans hat man die Chance auf etwas ganz besonderes. Riffe wie Seil Ada oder Barra Musa Kebir sind als Wiege der Schildkröte bekannt. Mit etwas Glück kann man Schildkröten dabei beobachten, wie sie langsam auf die sandigen Inseln kriechen, um ihre Eier abzulegen. Aber auch Mantas, Silberspitzenhaie und große Thunfische sind keine Seltenheit.
Der Sudan bietet eine atemberaubende Artenvielfalt. Riesige Schulen von Schnappern, Zackenbarschen, Doktorfischen oder Gruppen von Büffelkopfpapageien-fischen sind zu beobachten.

Sudan

Nordtour

Zwischen Angarosh, der Mutter der Haie, Sha’ab Rumi, de Riff von Jaques Cousteau und dem Wingate Riff, an dem die Umbria liegt, findet ihr eine atemberaubende, unberührte Unterwasserwelt. Nicht ohne Grund hat Jaques Cousteau seine Precontinent II im Sudan gebaut.
Das Unterwasser Forschungsdorf kann auch heute noch betaucht werden und ist ein Highlight auf dieser Tour. Auch wenn die Bauten beeindruckend sind, sollte man jedoch nie den Blick ins Blauwasser vergessen. Die Riffe im Sudan sind geprägt von zerklüfteten Riffkanten, mit Höhlen und Canyons und oft nahezu gerade abfallenden Steilwänden, in Qita el Banna sogar über 400m.
Häufig trifft man auf Strömung, in der sich Schwärme von Hammerhaien, Grauen, Weiß- und Schwarzspitzen Riffhaien tummeln. Aber auch Mantas, Meeresschildkröten und riesige Schwärme von Makrelen, Schnappern und Barrakudas sind anzutreffen. Nicht selten mischt sich auch eine Gruppe von Napoleons, Fledermausfischen oder Füsilieren unter die Riffgemeinschaft.

Rotes Meer Sudan

Best of Sudan

Zwischen Angarosh, der Mutter der Haie, Sha’ab Rumi, de Riff von Jaques Cousteau und dem Wingate Riff, an dem die Umbria liegt, findet ihr eine atemberaubende, unberührte Unterwasserwelt. Nicht ohne Grund hat Jaques Cousteau seine Precontinent II im Sudan gebaut.
Das Unterwasser Forschungsdorf kann auch heute noch betaucht werden und ist ein Highlight auf dieser Tour. Auch wenn die Bauten beeindruckend sind, sollte man jedoch nie den Blick ins Blauwasser vergessen. Die Riffe im Sudan sind geprägt von zerklüfteten Riffkanten, mit Höhlen und Canyons und oft nahezu gerade abfallenden Steilwänden, in Qita el Banna sogar über 400m.
Häufig trifft man auf Strömung, in der sich Schwärme von Hammerhaien, Grauen, Weiß- und Schwarzspitzen Riffhaien tummeln. Aber auch Mantas, Meeresschildkröten und riesige Schwärme von Makrelen, Schnappern und Barrakudas sind anzutreffen. Nicht selten mischt sich auch eine Gruppe von Napoleons, Fledermausfischen oder Füsilieren unter die Riffgemeinschaft.

Slow Dive Rotes Meer Sudan Clownfisch

Call Us

Wir freuen uns auf jeden Anruf!

CALL US

Wir sind Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar.

Telefon +49 8031 220 16 33 

Write Us

Unsere Tauchreiseexperten warten darauf, mit Euch über Euren nächsten Tauchurlaub zu sprechen!

WRITE US

Brauchst du schnell Hilfe? Dann chatte jetzt live mit uns!

Oder schreib uns eine Email.

Meet Us

Du hast eine Agentur, ein Reisebüro, ein Tauchshop oder ein Tauchverein?

MEET US

Kontaktiere uns für einen persönlichen oder virtuellen Termin!

E-Mail info@slow-dive.de 

KONTAKTIERE UNS NOCH HEUTE

Buche Deinen nächsten Tauchurlaub!