MY Royal Evolution
Beim Aufwachen ist alles da: das Meer, die Sonne, Luxus! Ganz neu an Bord: Seasafe Ortungsssystem für verlorengegangene Taucher.
Eine wunderbare Motoryacht mit außergewöhnlichem Design. Ein Dinner im Mahagoni getäfelten Salon ersetzt mit Leichtigkeit ein Sternemenü im Modern Art gestylten Gourmet-Tempel. Das wohlige Gefühl leichter Bodenschwankungen wäre dort nicht finanzierbar.

Ein herrliches Stahlschiff
Schattendeck
Chill out!


Anreise und Heimathafen:
Zielflughafen ist Hurghada oder Marsa Alam, welche von verschiedenen Airlines angeflogen werden. Heimathafen der Royal Evolution ist Port Ghalib, zehn Minuten vom Flughafen Marsa Alam und 270 Kilometer von Hurghada entfernt.

Klima und beste Reisezeit: Das Klima im Sudan ist, allgemein gesprochen, tropisch bis randtropisch. Da das Land jedoch flächenmäßig das größte des gesamten afrikanischen Kontinents ist, verwundert es kaum, dass das Klima nicht einheitlich ist. Doch uns interessiert in erster Linie der relativ schmale Küstenstreifen. Es ist immer warm bis heiß, im Sommer (Juni, Juli, August) so heiß, dass wir keine Touren fahren. Im Winter kann man nachts im Freien auch einmal einen Pullover vertragen.

Exklusiv und groß ist das Schiff. Und schwer: der Stahlrumpf liegt massiv und sicher im Wasser. 24 Taucher verlieren sich bei fast 40m Länge und 8,6m Breite, jeder findet – wenn er denn möchte – einen Platz zum Rückzug. Außergewöhnliches Design genügt auch anspruchsvollen Gästen. 
Der Komfort des Schlafens ergibt sich aus acht luxuriösen Kabinen im Unterdeck mit einzeln stehenden Betten (14,4 m² inklusive Bad) und vier Deluxe-Suiten auf dem Hauptdeck (etwa 16 m²), davon zwei mit einem Doppelbett, zwei mit einzelnen Betten, zwei davon behindertengerecht ausgebaut). Alle Kabinen haben eine eigenes Bad mit Dusche / WC, Fön und 220 / 110 V, eine individuell regelbare Klimaanlage, eine Minibar, einen Flachbildfernseher (Marine Satellitenfernsehen Kanalempfänger) mit DVD Player, Schreibtisch und Stuhl, Safe, Rauchmelder, Sprinkleranlage, Feuerlöscher. Und auf jedem Bett liegt ein Bademantel bereit. Applaus!

Geräumige Kabinen
Whirlpool
Im Salon


Verpflegung:
Vollpension. Orientalische und europäische Köstlichkeiten werden dreimal täglich als Buffet angeboten. Zwischen den Tauchgängen werden Snacks, Früchte, Softgetränke, Mineralwasser, Tee und Kaffee serviert.

Nordsudan
Große Riffe findet man hier, mit vielen guten und sicheren Ankerplätzen. Sha’ab Rumi kapert die Phantasie. Jacques Cousteau betrieb an diesem Riff seine Conshelf II Underwater Living Experimente und fünf Männer verbrachten einen Monat unter Wasser. Die Umbria war ein Transportschiff von 150 Meter Länge, jetzt ist es als schön bewachsenes Wrack zu bewundern. Ursprünglich in Deutschland gebaut fuhr es am Ende unter italienischer Flagge. Umzingelt von britischen Kriegsschiffen versenkte der Kapitän der Umbria sein eigenes Schiff, das machen italienische Kapitäne immer wieder gerne. Maximal  35 Meter ist es tief, das Betauchen der Laderäume, des Maschinenraums und Restaurants ist einfach.  Sanganeb. Ein bemannter von Engländern erbauter Leuchtturm erhebt sich 70 Meter über das Riff und Taucher (und Nichttaucher) können den Gipfel erklimmen, um den Ausblick auf das fantastische unten liegende Riff zu genießen. Quälen Sie sich ruhig die Wendeltreppe hoch, es sind nur 288 Stufen und der Ausblick ist phantastisch! Das Riff selbst erhebt sich aus 800m und endet erst an der Oberfläche. Märchenhaftes Tauchen am Südplateau. Weich- und Hartkorallen, dazwischen und davor Barrakudas und Thunfische im Überfluss. Graue Riffhaie patroullieren nahe am Taucher, gelegentlich gefolgt von Weißspitzenhaien. Mit etwas Glück sieht man Hammerhaie, Seidenhaie, Weißspitzenhochseehaie und Mantas. Das Meer gehört ihnen… Tauchen am Nordplateau ist exzellent. Es ist tief dort mit einem Plateau auf 45m. Schulen von Hammerhaien sieht man fast täglich. Graue Riffhaie, Silberspitzenhaie und Weißspitzenhaie sind ebenfalls Tagesordnungspunkt. Dort, wo das Boot in der Lagune ankert, begegnet man häufig einer riesigen Delphinschule und man kann sich schnorchelnd zu ihnen gesellen. Angarosh Riff: Drei Seiten sind steile, von der Strömung gefegte Wände, während die Südseite ein sanft abfallendes Riff zeigt. Haie und Barrakudaschulen kann man hier sehen, dieser Tauchplatz jedoch ist vor allem berühmt wegen seiner Mantas. Abington. Markiert durch einen Leuchtturm durchbricht dieses Riff gerade mal die Oberfläche. Steile drop-offs auf drei Seiten, auf der vierten Seite – Südost – Korallengärten, gut belichtet, herrliche Tauchgänge. Begegnungen mit Riffhaien sind häufig, hin und wieder fliegt ein Manta vorbei. Merlo: Dieses Riff ist wie ein unterseeisches Gebirge, dessen Fuß in 450 m Tiefe liegt.

Bei der Tour ‚tiefer Süden‘ geht es hier weiter:

Suakin Archipel
Etwa 30 Seemeilen südöstlich von Port Sudan beginnt eine Inselgruppe namens Suakin (auch Sawakin). Man findet eine Vielfalt an Inseln und Steilriffen bei schön bewachsenen Wänden und einem großen Fischreichtum. Wenig betaucht sind die Riffe und gut erhalten sind sie damit auch.

Noch weiter im Süden, Richtung eritreische Grenze, tauchen neun kleine Inseln und Riffe auf, die Namen tragen wie Dahret Abid, Habili Abid, Dahret Darraka, Dahret Ghab, Habili Ghab, Protector Reef, Hindi Gidir, Seil Ada, Shaab Anbar, Habili Qaseer (Pinacolo) und Jumna.  Man braucht zum Ankern und Betauchen ruhige See, ideal sind die Monate April, Mai, Juni. Meist ist man alleine an den Riffen, weniger Taucher und weniger Lärm bedeutet auch mehr Haie und anderes Großgetier.
Alles was man zur Vorbereitung des Tauchens und zum Tauchen selbst braucht, findet man an Bord: drei Kompressoren, 36 Aluflaschen (12 l, DIN/INT), reichlich Platz für Boxen und Ausrüstung. Die große Tauchplattform wird über zwei Treppen erschlossen. Zwei Zodiaks mit je 55 PS Außenbordmotoren sorgen für reibungslose und individuell planbare Tauchgänge. Nitrox wird über eine Membrananlage gemischt.

Jump, Tobi!
Longimanus
Briefing

Im Preis inbegriffen: Flughafenempfang, Visum, Transfers ab/an Flughafen Marsa Alam, Unterbringung in halber Doppelkabine, Vollpension inklusive Snacks zwischen den Mahlzeiten und nach den Tauchgängen, Tee, Kaffee, Mineralwasser und die meisten Softgetränke. Tauchen mit Flasche, Blei, Guide, eine Übernachtung im Marina Lodge Hotel in Port Ghalib (letzte Nacht, inklusive Frühstück).

Nicht im Preis inbegriffen: € 140 Transfer ab/an Flughafen Hurghada, US$ 155 Gebühren für Visum (an Bord bei Einschiffung in bar in US$ zu bezahlen), € 400 Genehmigungsgebühren (Einreise Sudan, lokale Steuern, Hafen- und Tauchgenehmigungen; an Bord bei Einschiffung in bar in € zu bezahlen), Treibstoffkostenzuschlag: € 220 bzw. € 290 Ägypten-Sudan/Tiefer Süden (zahlbar im Voraus über Slow Dive); alkoholische Getränke, alle Dosengetränke, Nitrox € 70 pro Woche.

Einzelkabinenzuschlag: 65%.
Teilcharter: bei 10 Vollzahlern ist die 11. Person gratis.
Aufpreis Oberdeckkabine: 30,- Euro pro Kabine pro Nacht, für die Sudantour beispielsweise 390,- Euro.

Die AGBs ergänzend gelten nachfolgende Anzahlungs- und Stornoregelungen. Anzahlung: 25% nach Buchung, weitere 25% 90 Tage vor Anreise, Restzahlung 60 Tage vor Reisebeginn. Stornierung: bis 91 Tage vor Tourbeginn 25 % des Reisepreises, ab 90 Tage vor Tourbeginn  50% und ab 60 Tagen vor Reisebeginn oder bei Nichterscheinen 100%. Nach Wahl des Reiseveranstalters kann aber auch eine konkret berechnete Rücktrittsentschädigung verlangt werden.

In sudanesischen Gewässern
Longimanus im Gegenlicht
Schattendeck


Spezielles Angebot für Wiederholungskunden:
10 % Nachlass auf den Tauchkreuzfahrtpreis. Dieses Angebot ist nicht mit einem anderen Sonderpreis kombinierbar.

Technische Daten (Zusammenfassung) und mehr:
Baujahr 2005, Länge: 41m, Breite: 8,5m, Gäste: 24, Kabinen: zwölf (acht Kabinen im Unterdeck mit einzeln stehenden Betten und vier Deluxe-Suiten auf dem Hauptdeck, davon zwei mit einem Doppelbett, zwei mit einzelnen Betten). Alle Kabinen mit eigenem Bad mit Dusche / WC, Klimaanlage, Minibar und Flachbildfernseher. Großer, klimatisierter Salon mit Bar, TV, DVD. Sonnendecks, teilweise beschattet. Moderne Sicherheitseinrichtungen. Drei Kompressoren, Nitrox Membrananlage, 12 l und 15 l Aluflaschen (DIN/INT), zwei Zodiacs á 55PS. Zwei 1000 PS MAN Turbodiesel, zwei leise Generatoren, zwei Entsalzungsanlagen.
Abfahrtshafen: Port Ghaleb.
Touren: Ägypten-Sudan, Deep South bis Eritrea, im Sommer in Ägypten: Nordtour, Brothers, Marine Park Nord und Süd, St. John's.
Fazit: Eine wunderbare Motoryacht mit außergewöhnlichem Design.

Sudan - Schiff - My Royal Evolution



Day from - until (Nights) Ship Route free Price Online
Bonus
Special More Offer
Thu 22.11.18-06.12.18 (14) Royal Evolution Sudan / 14 -Tage 9 2,599.00 €      More Further
Thu 20.12.18-03.01.19 (14) Royal Evolution Sudan / 14 -Tage 15 2,599.00 €      More Further
Thu 21.02.19-07.03.19 (14) Royal Evolution Sudan / 14 -Tage 11 2,699.00 €      More Further
Thu 07.03.19-21.03.19 (14) Royal Evolution Sudan / 14 -Tage 6 2,699.00 €      More Further
Thu 21.03.19-04.04.19 (14) Royal Evolution Sudan / 14 -Tage 12 2,699.00 €      More Further
Thu 04.04.19-18.04.19 (14) Royal Evolution Sudan Tiefer Süden 10 2,999.00 €      More Further
Thu 18.04.19-02.05.19 (14) Royal Evolution Sudan Tiefer Süden 4 2,999.00 €      More Further
Thu 16.05.19-30.05.19 (14) Royal Evolution Sudan Tiefer Süden 2 2,999.00 €      More Further
Thu 21.11.19-05.12.19 (14) Royal Evolution Sudan / 14 -Tage 20 2,699.00 €      More Further
Thu 19.12.19-02.01.20 (14) Royal Evolution Sudan / 14 -Tage 19 2,699.00 €      More Further
-   -  


Sudan: Einreisebestimmungen & Länderinformationen