Ägypten - Reiseinformationen

Eine Ägyptenreise keine gewöhnliche Reise. Ägypten ist wohl das liberalste aller arabischen Länder und Gastfreundschaft hat einen hohen Stellenwert. Allerdings wird von allen Gästen des Landes erwartet, dass sie sich den Verhaltensregeln eines islamisch geprägten Landes anpassen und diese respektieren. Die Rücksichtnahme auf die Moralvorstellungen einer islamisch geprägten Gesellschaft beim Aufenthalt in Ägypten ist ein allgemein geltendes Gebot der Höflichkeit und der Vernunft.

Klima

In Ägypten herrscht trockenes Wüstenklima, es fällt kaum Regen, die Sommer sind sehr heiß, im Winter kann es nachts empfindlich kalt werden. Die sehr trockene Luft und ein fast immer wehender Wind machen die hohen Temperaturen erträglich.

Zeitverschiebung

MEZ + 1 Stunde.

Medizinische Hinweise

Die medizinische Versorgung außerhalb Kairos hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Dennoch entspricht sie auch in den Touristenzentren nicht immer westeuropäischem Standard. Daher wird nachdrücklich der Abschluss einer Auslands-Reisekrankenversicherung empfohlen, die auch einen im Notfall medizinisch notwendigen Flug-Rücktransport abdecken sollte. Sinnvolle Impfungen sind: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Mumps Masern Röteln und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B. Bitte denken Sie an Insekten abweisende Hautschutzmittel.

Sprache

Die Amtssprache ist Arabisch. Als Handelssprachen sind Englisch und Französisch verbreitet. In den Touristenzentren wird oftmals Deutsch gesprochen.

Währung/Devisen

Landeswährung ist das Ägyptische Pfund (LE). Die Einfuhr von Ägyptischen Pfund nach Ägypten ist nur in begrenztem Umfang gestattet. Über die aktuellen Einfuhrgrenzen unterrichtet die Ägyptische Botschaft in Berlin. Auf den Tauchkreuzfahrtschiffen können Sie mit Euro (bar) bezahlen.

Ankunft/Transfer

Nach der Ankunft am Flughafen erwartet Sie ein Mitarbeiter unserer Agentur.

Flugrückbestätigung

Ihre Rückflugbestätigung übernimmt Ihr Hotel bzw. das Schiff auf dem Sie gebucht sind. Wir weisen darauf hin, dass ausschließlich Sie selbst dafür verantwortlich sind, dass die Rückbestätigung des Fluges durchgeführt wird. Alle Nachteile einer Verletzung dieser Obliegenheit gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers.

Gut zu wissen

Ramadan: Ihre Gastgeber dürfen während des Fastenmonats (05.05. - 04.06.2019) tagsüber weder essen noch trinken. Soviel Enthaltsamkeit wird von Ihnen nicht erwartet. Bitte haben Sie aber etwas Verständnis, wenn die Uhren in diesen Tagen etwas langsamer ticken als sonst.
Tabus: Im Islam gilt Bilderverbot. Wenn Sie jemanden fotografieren wollen, bitten Sie vorher um Einverständnis. Oft lassen sich die Einheimischen dafür bezahlen.
Taxis: Bestehen Sie darauf, dass das Taxameter eingeschalten ist, es sei denn, Sie verhandeln vor Fahrtantritt den Preis.
Trinkgelder: "Bakschisch" stellt in islamischen Ländern eine dringende Einnahmequelle dar. In Restaurants und Cafés sind 10 - 15% für Serviceleistungen üblich.

Tauchen

Das Wasser des Roten Meeres malt Bilder, die wir von der Natur nie verlangt hätten. Wunderschöne Korallengärten mit großem Fischreichtum, tropische Meerestiere aller Arten, ganzjährig ausgezeichnete Tauchbedingungen, intakte Riffe, alles zu erreichen in nur kurzer Flugzeit.

Von Nord nach Süd

Dahab. Tauchen von Land aus ist hier der Schwerpunkt. Hier zählt das Makroobjektiv, die Korallen sind intakt, Begegnungen mit Großfischen gibt’s auch, sie sind aber rar. Tauchplätze mit legendärem Ruf: „Blue Hole“ oder der „Canyon“.

Sharm el Sheikh. Viele verschiedene Tauchplätze von flach bis tief. Wracks (wie die Dunraven oder die Thistlegorm), senkrechte Steilwände, davon das weltbekannte „Shark Reef“ im Ras Mohammed Nationalpark oder die Riffe in der Straße von Tiran.

Hurghada. Die Dichte der Tauchbasen dort ist enorm. Verlassen Sie sich auf uns, wir haben für Sie die besten ausgesucht. Es gibt aber auch viele und nach wie vor gute Tauchplätze, die mit guten und komfortablen Tagesbooten angefahren werden. Die Tauchgebiete sind ideal für Anfänger und Fortgeschrittene, da es von flachen Korallenriffen bis hin zu Steilwänden und Wracks alles gibt. Lokale und internationale Vereinigungen kümmern sich um den Schutz der Riffe und somit sind einige Riffe bereits zum Unterwassernationalpark erklärt worden. Was sieht man: Neben wunderschönen Korallengärten, für die das Rote Meer ja berühmt ist, hat man auch die Chance auf Großfischbegegnungen. Delphine gibt es übrigens sehr häufig.

Südliches Rotes Meer: Fischreichtum, intakte Korallengärten, Steilwände und die meisten Hotels haben wunderschöne Hausriffe. Die Tauchplätze sind weniger überlaufen.

Brevet, Logbuch, INT Adapter und Tauchtauglichkeitsbescheinigung sollten mitgebracht werden. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 20°C und 29°C. Im Sommer reicht in der Regel ein 5 mm Nasstauchanzug, in der restlichen Jahreszeit ist man mit einem 7mm Nasstauchanzug mit Kopfhaube gut beraten. Dekompressionskammern gibt es in Sharm el Sheikh, Hurghada, El Gouna und Marsa Alam.