Lankayan Island Dive Resort - hier geht's zum Video!
Meerblick ist keine Rarität, denn die Bungalows des Lankayan Island Resorts liegen, nein, wurzeln direkt am Strand. Tropische Vegetation und ein weißer Sandstrand malen postkartenkitschige Bilder. Selbst das türkisblaue Wasser der Traumbilder in unserem Kopf ist hier Wirklichkeit. Vom Bootsanleger der Tauchbasis sieht man den prächtigen Sonnenuntergang und viel Meer.

Herrliche Sandstrände
Bungalows wurzeln am Strand
Doppelbett mit Moskitonetz


Anreise und Lage: 
Malaysia Airlines bringt Sie über Kuala Lumpur und Kota Kinabalu nach Sandakan. Hier ist eine Nacht im Sepilok Nature Resort vorgesehen. Sie sollten sich überlegen, hier vielleicht sogar zwei Nächte oder mehr zu verbringen. Im nördlichen Teil von Borneo, also in der Sulu-See und rund 90 Kilometer von Sandakan entfernt, befindet sich die Insel Pulau Lankayan, die erst 1998 für den Tourismus erschlossen wurde. Das Resort erreicht man vom Flughafen Sandakan oder vom Sepilok Nature Resort in 30 Minuten Autofahrt und anschließendem Bootstransfer von 90 Minuten.

Klima und beste Reisezeiten: Borneo hat ein feuchtheißes Tropenklima mit Nordost- und Südwestmonsun, aber ohne deutliche jahreszeitliche Schwankungen. Die Temperaturen liegen im ganzen Jahr zwischen 22°C in der Nacht und 34°C am Tage. Es gibt keine ausgeprägte Trockenzeit oder Regenzeit.

Lankayan Island Dive Resort ist die einzige Hotelanlage auf der 450 Meter langen Koralleninsel. Mittelpunkt der Resortanlage bildet das im einheimischen Stil erbaute offene Restaurant, in dem die Mahlzeiten in Buffetform angeboten werden. Auf der großen Terrasse mit herrlichem Ausblick auf die Sulu Sea treffen sich die Taucher regelmäßig nach ihren Tauchgängen. Aber auch abends ist dort das Zentrum gemeinschaftlichen Lebens. Ein kleiner Aufenthaltsraum mit TV/Video und einer Stereoanlage ausgestattet, steht den Gästen des Lankayan Island Resort ebenfalls zur Verfügung. Da die Stromversorgung auf der Insel durch Generatoren erfolgt, wird der Strom während der üblichen Zeiten der Tauchausfahrten am Morgen und am Mittag abgestellt.

Am Steg zum Hausriff
Blick zum Steg


Unterkunft
: 16 gemütlich und landestypisch eingerichteten Chalets befinden sich auf der Nordseite der Insel. Interessant: nur einheimisches Baumaterial fand hier Verwendung. Die Bungalows sind unterteilt in Zwei-, Drei- und Vierbett-Chalets, alle mit Dusche (Warmwasser), WC, Ventilator und einer Terrasse mit Meersicht. Einige Chalets verfügen zusätzlich über Klimaanlage. Acht neue Appartement-Zimmer befinden sich in einem zweistöckigen Gebäude direkt am Meer. Die Zimmer sind kleiner als die Chalets, verfügen über die gleiche Ausstattung und eignen sich sehr gut für Gruppen.

Verpflegung: Vollpension. Das Buffet ist sehr abwechslungsreich und seine Gerichte sehr schmackhaft. 

Die Tauchbasis gehört zum Resort. Sie steht unter malaiischer Leitung und verfügt über zehn komplette Mietausrüstungen (keine Computer). Zweimal vormittags und einmal nachmittags fahren die vier schnellen Boote nach einem ausführlichen Tauchplatzbriefing vom eigenen Bootssteg aus in maximal 30 Minuten an die über 30 verschiedenen Tauchplätze. Weitere Tauchgänge können vom Steg oder direkt vom Strand absolviert werden. Zwei wunderschön bewachsene Schiffswracks erfreuen den Taucher. Es ist vor allem diese Unterwasserflora, die hier fasziniert. Tauchkurse bis zum Rescue Diver werden nach PADI-Richtlinien in Englisch angeboten.

Sport und Freizeit: Tauchen, Schnorcheln, Seakajak und Volleyball.

Clownfisch
Barakudaschwarm


Besonderes:
Bei der Anreise nach Pulau Lankayan muss eine Nacht im Sepilok Nature Resort in Sandakan verbracht werden. Dieses Dschungel-Resort mit dem nahen Orang-Utang-Rehabilitationszentrum empfiehlt sich sehr für einen verlängerten Aufenthalt bei der An- oder Rückreise. Vor Ort können verschiedene Tagestouren organisiert werden.

Tauchpakete und Hotelangebote hier anfragen: info@slow-dive.de!
In Malaysia ist eine Touristensteuer zu bezahlen - die 10 RM pro Zimmer pro Nacht sind vor Ort fällig.