Maratua Paradise Resort - Kalimantan
Im Osten Borneos konnten sich die Segler vor den Taifun Winden schützen. Vielleicht lagen sie auch vor der Insel Maratua, heute Standort des Maratua Paradise Taucher Resorts.

Am Steg
Maratua Paradise Resort
Bungalow


Anreise und Lage:
Die Anreise erfolgt über Balikpapan und fliegend weiter nach Berau, dann mit dem Speedboot nach Maratua (ca. 3 1/2 Stunden). Es besteht auch die Möglichkeit (etwas umständlicher, vor allem wegen der Visaangelegenheiten, die dann vor der Reise zu erledigen sind) über Tawau (Malaysia) nach Maratua zu kommen. Die Insel Maratua liegt östlich von Kalimantan, dem indonesischen Teil der Insel Borneo, inmitten der Celebessee.

Klima und beste Reisezeiten: Borneo hat ein feuchtheißes Tropenklima mit Nordost- und Südwestmonsun, aber ohne deutliche jahreszeitliche Schwankungen. Die Temperaturen liegen im ganzen Jahr zwischen 22°C in der Nacht und 34°C am Tage. Es gibt keine ausgeprägte Trocken- oder Regenzeit. Die Insel liegt sehr geschützt, die Monate August, September und Januar sind etwas windiger, die See dadurch etwas rauer. Ein 3mm Anzug reicht aus.

Lediglich acht Strandbungalows und zwei Wasserbungalows garantieren Individualität. Alle Zimmer mit Ventilator, eigenem Badezimmer mit Badewanne/Dusche/WC und Veranda. Die Strandbungalows bieten einen schönen Blick aufs Meer. Das Essen im Restaurant ist gut und schmackhaft und wird in der Regel in Buffetform serviert.

Zimmer
Dusche / WC
Ein Bad mit Blick aufs Meer


Verpflegung:
Vollpension mit Getränken (außer Alkoholika und Dosengetränke). Das Essen ist schmackhaft, 'fischlastig' und meist angeboten in Buffetform.

Die Anreise ist weit, die Tauchgründe dafür weitgehend unberührt und phantastisch. Ein Hausriff mit idealen Strömungsverhältnissen, Basis für unglaubliches Korallenwachstum. Wahrscheinlich das einzige Hausriff der Welt, wo man Pygmäenseepferdchen und Fuchshaie während eines Tauchganges zu sehen bekommt, wie im Magazin 'Asian Diver' beschrieben. Die Basis ist direkt dem Maratua Paradise Resort angeschlossen. Die professionelle, unter malaiischem Management stehende Tauchbasis, bietet täglich drei Bootstauchgänge und einen Nachttauchgang an. Zusätzliche Tauchgänge am Steg sind kostenfrei. Neben Tauchen an der Insel Maratua mit Tauchplätzen wie the Channel (siehe unten), Light House (nördlichster Punkt der Insel mit kräftigen Strömungen, Grau- und Schwarzspitzenhaien, riesigen Schwärmen von Fledermausfischen) oder Last Sand Coconut (abgebrochener Riffhang, behutsam gelegt in mehreren Platten, Heimat der grünen und echten Karettschildkröte) werden auch regelmäßig Tauchfahrten nach Kakaban und Sangalaki angeboten.

Fazit: Es gibt nicht mehr viele Plätze auf der Welt, wo verblüffende Makrowelten, Großfisch und tolle Drifttauchgänge an einem Platz zu finden sind, der auch noch weitgehend unbekannt und damit unberührt ist.

Zu guter Letzt: Lassen Sie uns noch über den Tauchplatz "The Channel" sprechen: ein schmaler Einschnitt im Riff durch den bei Gezeitenwechsel Unmengen an Wasser fließen. Man kann dort nur zu ganz bestimmten Zeiten tauchen, aber dann ist es unglaublich: Geballtes Leben, riesige Barrakuda-, Schnapper- und Makrelenschulen, im Blauwasser patroullierende Thunfische und Grauhaie, Adlerrochen, Mantas, Hammerhaie....wo Maratua auf die Tiefen des Celebes See trifft, ist alles möglich.

Steilwand mit Fächerkoralle
Mächtiger Fischschwarm
Mantas im Gegenlicht

Preise auf Anfrage: info@slow-dive.de

Im Preis inklusive: Transfers ab/an Berau zu festgelegten Zeiten, Unterkunft wie gebucht mit Vollpension (viel Fisch!) und Getränken (Alkohol und Dosen kosten extra), drei Bootstauchgänge täglich, ein Nachttauchgang und unlimitiertes Tauchen am Steg mit eigenem Buddy (nicht am Ankunfts- und Abfahrtstag). Bei einem Aufenthalt von mindestens sechs Nächten wird wenigstens ein Tauchgang nach Sangalakki, einer nach Kakaban (2 Tauchgänge plus jellyfish lake) und einer zum'Channel' angeboten, alles jedoch wetterabhängig.
Flüge Balikpapan - Berau auf Anfrage (liegen bei etwa € 250 inkl. 25 kg Freigepäck).