Similan Islands & Richelieu Rock

Nichts ist in Thailand so berühmt wie Similan Islands. Zwei völlig verschiedene Lebensräume sind hier auf engstem Raum zu finden. Der Nationalpark ist das Vorzeigestück für die Taucher und spielt die gleiche Rolle, wie die wunderbaren Tempel für den Kulturreisenden.

Die Tauchplätze der Similan Inseln gehören zu den 10 besten Tauchgebieten der Welt. Nicht umsonst wurde dieses Gebiet vor vielen Jahren zu einem Naturschutzgebiet erklärt und der Similan Nationalpark gegründet. Die Tauchplätze zeichnen sich durch eine Vielzahl von verschiedenen Korallen und einer großen Palette an tropischen Fischarten aus. Faszinierende, ständig wechselnde Unterwasserlandschaften, Begegnungen mit Meeresschildkröten am sanft abfallenden Korallenriff, verschiedene Haiarten an bizarren Steilwänden begeistern.

Die Similan Inseln liegen ca. 100 km nordwestlich von Phuket. Die neun wunderschönen tropischen Inseln bieten eine Vielzahl von exzellenten Tauchplätzen. Die Sichtweiten bewegen sich das ganze Jahr über zwischen 25 und 40 Metern! Similan bietet unbegrenzte Möglichkeiten die fantastischen Riffe, von denen man umgeben ist, in ihrer Vielfältigkeit zu genießen. Große Granitfelsen, Landschaften aus Weichkorallen, große Seefarnfelder, mannigfaltige tropische Fischschulen zeichnen dieses Gebiet aus. Mantas, Weißspitzen- oder Leoparden Haie werden hier immer wieder einmal gesehen, selbst Walhaie finden hier her. Im Jahre 1982 wurde die faszinierende Landschaft der Similan Inseln zum Marine National Park erklärt.

80 Kilometer nördlich von den Similan Inseln liegt der Richelieu Rock und bildet somit das nördlichste Tauchrevier Thailands. Er ragt nur bei Ebbe leicht aus dem Wasser und liegt isoliert weit von anderen Riffen entfernt. Durch diese exponierte Lage ist dieser Felsen sehr fischreich und wird öfter auch von Walhaien während ihren Wanderungen besucht. Doch auch wenn Sie die ‚Großmäuler’ nicht antreffen, so bietet der Felsen eine aufregende Unterwasserlandschaft: dicht bewachsene Felsen und tolle Möglichkeiten, auch einmal seltenere Fische zu bewundern