Deep South & St. John’s

Kreuzfahrer des Mittelalters schätzten die Bequemlichkeit von Schiffen gegenüber der Mühsal auf dem Landweg ins gelobte Land zu gelangen. Auf den komfortablen Kreuzfahrtschiffen ist schon der Weg das Ziel.

Shaab Samadai Dolphin Reef. Etwa zwei Stunden tuckert das Boot vom Hafen Marsa Alam bis zu diesem hufeisenförmigen Riff. Die Delfine kann man in der geschützten Lagune des Riffs entdecken, während an der südwestlichen Spitze einige Korallentürme das eigentliche Tauchgebiet bilden.

Shaab Maksur. Drei Ergpfeiler am strömungsreichen Südplateau. Tunas und Haie ziehen am Logenplatz an der Kante bei 25 Meter vorbei.

Shaab Sataya Nord. In der nördlichen Ecke der Innenlagune der Fury Shoals liegen hinter dem Saumriff einige interessante Ergs (Riffeinschnitte) mit recht üppigem Bewuchs, unter anderem Weichkorallen und Gorgonien. Die erreichbaren Tiefen halten sich mit zehn bis 15 Metern in bequemen „Eintauch-Bereichen.“ Bewegt man sich jedoch zum Außenriff, so beginnt hier ein Steilabfall, der über die 40-Meter-Grenze hinabführt.

Sha’ab Sataya Drop Off. Die gesamte Ostseite des Shaab Sataya Drop Offs stellt sich als durchgehender Steilabfall dar. Der östliche Teil fällt fast senkrecht ab und endet auf einem Vorsprung zwischen 70 und 80 Metern. Großfischen begegnet man hier am besten in den frühen Morgen- und späten Nachmittagsstunden. Auf dem Riffdach liegen die Überreste eines unbekannten Wracks. Folgt man der Steilwand weiter nach Süden, stößt man in 17 Metern Tiefe zunächst auf einen etwa 1,5 Meter hohen Danforth-Anker. Unmittelbar nach dem Anker ist in 35 Metern ein phantastischer Torbogen auszumachen. Eine Seite wird vom Drop Off selbst gebildet, die andere von einem hochaufragenden Felsblock. An der Außenseite stehen wunderbare Peitschenkorallen, ebenso im Durchlass selbst.

St John’s. Südlich von Berenice gelegen bildet die St. John’s Gruppe das größte Riffplateau im südlichen Ägypten. Groß sind die Fische, haifischgroß. Je nach Jahreszeit werden verschiedene Haiarten beschrieben und dazu zählen auch ein paar der großen: Tigerhai, Hammerhai, Weißspitzenhochseehai, Fuchshai. Machen Sie sich auf die Suche nach dem riesigen Buckelkopf-Papageienfisch, genießen Sie Unterwasserlandschaften, wie sie schöner kaum sein können: riesige Fächer- und weichkorallen, Höhlen, Überhänge und das gute Auge findet immer Schönes fürs Makroobjektiv.

Weitere Tauchplätze: Shaab Samadai Dolphin Reef, Wadi Gimal, Shaab Maksur, Zadaja, Gota St.John`s Kebira, Gota St.John`s Soraya, Habil St.John`s, Cirnaka, Hamata Islands, Erg Zadaja, Abu Galawa, Gota Sharm, Samadai, Shaab Marsa Alam